Zur Startseite
Teaser

Mobil op'n Dörp

Ein Konzept für klimafreundliche Mobilität in der AktivRegion Eider-Treene-Sorge

Mobil op'n Dörp

Mit dem Klimaschutzteilkonzept Mobilität stellt sich die AktivRegion Eider-Treene-Sorge (ETS) der Herausforderung, in einer weitläufigen ländlichen Region ohne dominierendes Mittelzentrum eine neue Mobilitätskultur zu etablieren, die langfristig sowohl die verkehrliche CO2-Bilanz als auch die Lebensqualität in den Gemeinden nachhaltig verbessert. Das Projekt wird getragen von der AktivRegion, den vier Kreisen Schleswig-Flensburg, Nordfriesland, Rendsburg-Eckernförde und Dithmarschen sowie deren 95 Gemeinden, die den Ämtern Arensharde, Eggebek, KLG Eider, Hohner Harde, Kropp-Stapelholm, Oeversee und Viöl angehören.

In einem offen und lernfähig angelegten Planungsprozess wurde das Wissen lokaler Experten und Akteure über intensive persönliche Interviews abgefragt. Im Rahmen einer regionalen Befragung und der Präsentation des Projektes auf dem Regionaltag in Friedrichstadt wurde die die Öffentlichkeit bereits bei der Bestandsaufnahme eingebunden. In drei Zukunftswerkstätten konnten sich Bürgerinnen und Bürger sowie kommunale Akteure aktiv beteiligen, um frühzeitig ein differenziertes Bild der Probleme und Potenziale aus der lokalen Sicht zu erhalten und einen entsprechenden Maßnahmenkatalog zu entwickeln.

Ziel des Projektes ist es strategische Ansatzpunkte und konkrete Wege zu einer neuen Mobilitätskultur aufzuzeigen sowie erste Pilotprojekte abzustimmen und umzusetzen. Den Endbericht sowie ausgearbeteite Maßnahmenkonzepte finden Sie unten im Downloadbereich.

Download

Klimaschutzteilkonzept Mobilität (Langfassung)

Klimaschutzteilkonzept Mobilität (Kurzfassung)

Maßnahmenkonzept Mitfahrbank

Maßnahmenkonzept Dörpsauto

Maßnahmenkonzept Bus & Rad

 
 

Förderung