Teaser

Natur- und Umweltschutzzentrum Hohner See

NUZ

Der Ort Hohn ist das östliche „Eingangstor“ in die Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge. Den Besucher erwartet eine flache Landschaft, geprägt von Flüssen, Mooren, Wiesen und Weiden. Natur- und Kulturlandschaft sind hier eng verzahnt. Das Natur und Umweltschutzzentrum Hohner See (NUZ) im Alten Bahnhof in Hohn ist ein idealer Ausgangspunkt für Touren in die einzigartige Landschaft.

Das NUZ wurde 1999 auf Initiative von Menschen vor Ort gegründet. Getreu dem Motto "Naturschutz von unten - von den Leuten vor Ort für die Leute vor Ort" wird seitdem erfolgreich Naturschutz- und Umweltbildungsarbeit betrieben.

Die Arbeit des NUZ verfolgt mehrere Ziele:

- Miteinander Naturschutz gestalten durch Zusammenarbeit von Naturschutz, Land- und Wasserwirtschaft, Jagd und Fischerei
- Betrieb des Natur- und Umweltschutzzentrums für Umweltbildung
- Förderung des sanften Tourismus durch vielfältige Aktionen
- Gezielte Artenschutzmaßnahmen für Fischotter, Birkhuhn und Wiesenvögel

Das NUZ setzt sich für den Fischotterschutz in Schleswig-Holstein ein. In einem attraktiven Fischotterschaugehege am NUZ können die Fischotter Anton und Lilli insbesondere zu den Fütterungszeiten um 16.00 Uhr beobachtet werden.

Am Hohner See lässt sich eine vielfältige Natur entdecken. Ein Schwerpunkt der Arbeit des NUZ ist die Umweltbildung. Themen wie Gewässerökologie, Moore und nachhaltige Landnutzung stehen im Mittelpunkt. Das NUZ bietet Informative Führungen und interessante Aktionen zum Mitmachen für Gruppen jeden Alters und Schulklassen. Eine Kombination mit Kutschfahrt, Treckertour und Hohner Fähre ist möglich. Wir organisieren für Sie

- Keschern – was lebt im Wasser
- Den Tieren auf der Spur
- Kindergeburtstage
- Radtouren
- Naturkundliche Wanderungen
- Projekttage für Schulen

Kontakt und Anmeldungen
Natur- und Umweltschutzzentrum Hohner See e. V. (NUZ)
Bahnhofstr. 21, 24806 Hohn
Tel: 04335-921516

Fischotterfütterung
tägl. 16.00 Uhr oder nach Absprache für Besuchergruppen