Teaser

So schmeckt der Norden

Sie möchten Schleswig-Holstein kulinarisch entdecken? Wir stellen Ihnen köstliche norddeutsche Gerichte vor, die sind einfach nachkochen können. Alle Zutaten erhalten Sie übrigens bei unseren Hofläden und Wochenmärkten.

Schnüüsch

Bild

Schnüüsch – Sommergemüse quer durch den Garten

Zubereitungszeit: 1 Stunde 15 Minuten Garzeit: 45 Minuten

Zutaten:

  • Je 500 g festkochende Kartoffeln, Möhren und grüne Bohnen
  • 1 Kohlrabi
  • 2 Schalotten
  • 1-2 Bund Petersilie
  • 750 Erbsenschoten oder 250 g Erbsen
  • 50 g Butter
  • 25 g Mehl
  • 700 ml Milch
  • 150-200 ml süße Sahne
  • Pfeffer, Zucker, Muskat
  • Salz oder körnige Gemüsebrühe
  • 4-8 Scheiben geräucherter Katenschinken

Zubereitung:

  1. Kartoffeln ungeschält in Wasser knapp gar kochen, abgießen und abkühlen lassen
  2. Möhren schälen und in dickere Scheiben schneiden
  3. Bohnen putzen, waschen und halbieren
  4. Kohlrabi schälen, in 5 mm dicke Scheiben und dann in Stifte schneiden
  5. Petersilie waschen, trockentupfen, Blättchen abziehen und fein hacken
  6. Schalotten abpellen und fein würfeln
  7. Erbsen pahlen, waschen und abtropfen lassen
  8. Etwas Butter in einem Topf zerlassen und die Schalotten bei mäßiger Temperatur darin anschwitzen
  9. Möhren, Bohnen und Kohlrabi dazu geben und kurz mit andünsten
  10. Gemüste zu 3/4 mit Wasser bedecken, mit Salz oder Brühe und 2 Prisen Zucker würzen. Aufkochen lassen und bei mittlerer Temperatur 10-15 Min. garen
  11. Kartoffeln pellen und in 5 mm dicke Scheiben schneiden
  12. Ist das Gemüse bissfest gegart, das Wasser in ein Litermaß abgießen und das Gemüse in eine Schüssel geben
  13. Im Kochtopf 25 g Butter zum Schmelzen bringen, das Mehl einrühren und anschwitzen
  14. Topf von der Herdplatte nehmen, mit Gemüsesud, Milch und Sahne unter ständigem Rühren ablöschen
  15. Unter Rühren die Sauce wieder aufkochen, und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken
  16. Das gegarte Gemüse und die vorbereitete Erbsen hineingeben und alles kurz aufkochen lassen
  17. Petersilie unterrühren und nochmals abschmecken
  18. In tiefen Tellern mit dem Schinken servieren.

Vielen Dank an Magret Ahrens aus Schülp für dieses leckere Rezept!

Fischerfrühstück

Bild

Fischerfrühstück – Bauernfrühstück ohne Bauer, dafür mit Fischer

Zubereitungszeit: 30 Minuten (ohne Krabbenpulen) Garzeit: 45 Minuten

Zutaten:

  • 1-1,5 kg Kartoffeln
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 100-150 g druchwachsener Speck
  • Fett zum Braten (Öl oder Butter)
  • 6 Eier
  • 1/8 l Sahne
  • 250 g frische Nordseekrabben
  • 3 mittelgroße Gewürzgurken
  • 1-2 Tomaten
  • Salz, Pfeffer, Kümmel, Paprika,Worcestershire-Sauce

Zubereitung:

  1. Krabben pulen
  2. Kartoffeln in leicht gesalzenem Wasser gar kochen, pellen und in Scheiben schneiden
  3. Spreck und Zwiebeln würfeln und leicht anbraten, dann beiseite stellen
  4. Das Bratfett in eine größere Pfanne geben, erhitzen und die Kartoffelscheiben hinzufügen. Unter mehrmaligem Wenden goldgelb braten
  5. Die Speck-Zwiebel-Mischung kurz mitbraten
  6. Mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Paprika abschmecken
  7. Die Eier in eine Schüssel geben und mit den Gewürzen und der Hälfte der Krabben vermengen
  8. Einen Klacks Butter in eine Pfanne geben, schmelzen lassen und die Hälfte der Eimasse hineingießen
  9. Sofort die Hälfte der Bratkartoffeln in die Eimasse geben
  10. Damit die Masse nicht anbrennt, die Pfanne ständig hin und her bewegen. Nach ca. 6 Minunten sollte das Ei gestockt sein und von unten goldgelb aussehen
  11. Die  Pfanne vom Feuer nehmen und auf ein Brett stellen. Einen Teller "umgekehrt" auf die Pfanne legen und das Bratgut auf den Teller stürzen
  12. Mit den Krabben, den Gewürzgurken und ein paar Tomatenscheiben garnieren
  13. Für die zweite Hälfte 7-11 noch einmal wiederholen

Vielen Dank an Erhard Brauer aus Friedrichstadt für dieses leckere Rezept!

Kohlpudding

Bild

Kohlpudding – Ein dithmarscher Traditionsrezept

Zubereitungszeit: 30 Minuten Garzeit: 2 Stunden

Zutaten:

  • 1 Weißkohl
  • 1 kg Hackfleisch
  • 1-2 gehackte Zwiebeln
  • 3 Eier
  • 2 eingeweichte Brötchen oder etwas Paniermehl
  • 1 TL Senf
  • 100 g Schinkenwürfel
  • Etwas Brühe, Mehl und Sahne
  • Kartoffeln
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Kohl in Streifen schneiden und den Strunk entfernen
  2. Mit Brühe ca. 30 Minuten kochen
  3. Das Hackfleisch mit 1 TL Senf, Salz, Pfeffer, Zwiebeln, den Eiern und den eingeweichten Bröchten verkneten
  4. Den Kohl und das Hackfleisch in eine Auflaufform oder einen Kochtopf schichten
  5. Die Flüssigkeiten des vorgekochten Kohls zufügen und 1,5 Stunden auf kleiner Stufe köcheln oder bei 180 Grad im Backofen garen
  6. Anschließend die vorhandene Flüssigkeit in einen Topf abgießen, mit ausgerühtem Mehl andicken und zusammen mit den Schinkenwürfeln und einem Schuss Sahne eine helle Soße herstellen
  7. Nochmals abschmecken und servieren

Vielen Dank an Monika Gehlsen aus Lunden für dieses leckere Rezept!

Fliederbeersuppe

Bild

Fliederbeersuppe mit Grießklößen

Zubereitungszeit: 30 Minuten Garzeit: 40 Minuten

Zutaten:

  • 2 l Fliederbeersaft
  • 1 kg säuerliche Äpfel
  • 1 Stange Zimt
  • 10 Gewürznelken
  • 1/2 l Milch
  • 250 g Hartweizengrieß
  • 2 große Eier
  • 2 EL Butter
  • 1/2 TL Salz
  • Zucker nach Geschmack

Zubereitung:

  1. Fliederbeersaft mit Stangenzimt, Nelken und Zucker aufkochen
  2. Äpfel schälen, in große STücke schneiden und in die Suppe geben
  3. Milch mit Butter, Zukcer und Salz in einem anderen Topf erhitzen
  4. Grieß hineingeben, unter Rühren aufkochen und vom Herd nehmen
  5. Die Eier unterrühren und die Masse etwas abkühlen lassen
  6. Den Grießteig zu Kläßen verarbeiten
  7. Grießklöße in die heiße Fliederbeersuppe geben und etwas ziehen lassen
  8. Wer mag, kann die Suppe mit etwas Vanillepuddingpulve binden

Vielen Dank an Frauke Brügge aus Weede für dieses leckere Rezept!

Kartoffelsuppe mit Krabben

Bild

Kartoffelsuppe mit Crème fraîche und Krabben

Zubereitungszeit: 30 Minuten (ohne Krabbenpulen) Garzeit: 30 Minuten


Zutaten:

  • 400 g festkochende Kartoffeln
  • 100 g Zwiebeln
  • 100 g Möhren
  • 1 Petersilienwurzel
  • 1 Knollensellerie
  • 50 g Weißes vom Lauch
  • 100 g gepulte, frische Nordseekrabben
  • 4 Zweige glatte Petersilie
  • 2 EL Butter
  • 4 EL Crème fraîche
  • 1,2 l Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Cayennepfeffer

Zubereitung:

    1. Möhren, Petersilienwurzel, Sellerie und Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden
    2. Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin 3 Minuten glasig dünsten
    3. Gemüse- und Kartoffelwürfel dazugeben und weitere 3 Minuten garen
    4. Die Gemüsebrühe dazugeben, aufkochen und 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen
    5. Lauch putzen, klein würfeln und nach etwa 10 Minuten zur Suppe geben
    6. Petersilie waschen, trocken schütteln und grob schneiden
    7. Die Suppe nach Geschmack leicht pürieren, mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Cayennepfeffer abschmecken und mit der Petersilie würzen
    8. Die Suppe in vorgewärmten Tellern anrichten, mit Crème fraîche und den Krabben garnieren

Vielen Dank an Bärbel Delfs aus Gammellund für dieses leckere Rezept!

Zanderfilet in Eikruste

Bild

Zanderfilet in Eikruste mit Dillsauce und grünem Salat

Zubereitungszeit: 45 Minuten Garzeit: 15 Minuten


Zutaten: 

  • 1 Kopfsalat
  • 1 Becher Sahne
  • 800 g Zanderfilet
  • 3 EL Zitronensaft
  • 30 g Butter
  • 1 kleine Zwiebel
  • 40 g Mehl
  • 300 ml Milch
  • 100 ml Sahne
  • 5 EL Mehl
  • 2 Eier
  •  3 EL Rapsöl
  • Etwas Zucker
  • Salz, Pfeffer und Zucker
  • Zitrone und Dill zum garnieren

Zubereitung:

  1. Den Kopfsalat waschen und in mundgerechte Stücke zupfen
  2. Für das Dressing die Sahne mit Zitronensaft und Zucker abschmecken
  3. Salat und Dressing vermengen und ziehen lassen
  4. Das Zanderfilet säubern, trockentupfen und in Stücke schneiden
  5. Den Fisch mit Zitronensaft beträufeln und ziehen lassen
  6. Die Zwiebeln schälen, fein hacken und in einem Topf mit der Butter anschwitzen
  7. Das Mehl hinzufügen, mit einem Schneebesen verrühren und etwas anschwitzen lassen
  8. Milch und Sahne nach und nach zugeben und immer wieder glattrühren
  9. Die Sauce mit Salz, Pfeffer, Zucker und Dill abschmecken und warmhalten
  10. Eier verquirlen
  11. Den Fisch mit Saslz und Pfeffer würzen, in Mehl und den Eiern wenden
  12. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und den Fisch ca. 4 Minuten pro Seite anbraten
  13. Alles anrichten und garnieren

Vielen Dank an Meike Krecklow aus Ostrohe für dieses leckere Rezept!

Fotos: Uwe Naeve, www.un-naturfoto.de