Sonne satt und zufriedene Gesichter: viele tausend Besucher beim Regionaltag

Am Sonntag präsentierten sich rund 80 Vereine, Projektträger, Kunsthandwerker, Gewerbetreibende und Projekte der AktivRegionen in Kropp

Viele Besucher verfolgten das Geschehen auf der Bühne.
Viele Besucher verfolgten das Geschehen auf der Bühne.
Beim Marktrundgang kamen Anne Benett-Sturies und die Jungen Landfrauen aus Kropp ins Gespräch.
Beim Marktrundgang kamen Anne Benett-Sturies und die Jungen Landfrauen aus Kropp ins Gespräch.

Nach zwei Jahren Pandemie konnte der 13. Regionaltag der AktivRegionen Eider-Treene-Sorge und Südliches Nordfriesland endlich wieder stattfinden. Bei strahlendem Sonnenschein haben sich mehr als 8.000 Besucher auf dem Geestland-Eventgelände in Kropp eingefunden. Rund 80 Aussteller sorgen für ein abwechslungsreiches Angebot. Informieren, stöbern und kaufen - Regionale Produzenten, eine bunte Vereinswelt sowie unterschiedliche Kunsthandwerker konnten die Vielfalt der Region zeigen.

Pünktlich um 10 Uhr wurde der Regionaltag durch die Moderatorin Heike Götz und Staatssekretärin Anne Benett-Sturies, Ministerium für Landwirtschaft, ländliche Räume, Europa und Verbraucherschutz, eröffnet. Danach folgte ein Marktrundgang mit geladenen Gästen. Anne Benett-Sturies hat sich Zeit genommen, sich von den Standbetreibern ihr Konzept erklären zu lassen und viele Fragen beantwortet. Mehrere hundert Besucher sind dem Aufruf mit dem Rad zu kommen gefolgt. Der Fahrradcodierer hatte alle Hände voll zu tun, wollten doch zahlreiche Gäste das eigene Fahrrad gegen Diebstahl codieren lassen. Auch die Aussteller freuten sich über den Ansturm der Besucher. Regionale Fahrradhändler, wie Fahrrad Beck aus Jübek etwa, konzentriert sich auf Spezialanfertigungen für bewegungseingeschränkte Menschen und zeigte spannende Modelle für bis zu vier Personen. Das „Velo-Bike“ vom Diakonischen Werk Husum wurde von der AktivRegion Südliches Nordfriesland gefördert und hat es in sich: Mit der „Rikscha des 22. Jahrhunderts“, konnten sich Gäste über das Geestland-Gelände kutschieren lassen. Die Musiker Friedrich Jr., Rainer Martens und Paddel und Watt sorgten für gute Stimmung an und auf der Bühne. Publikumsmagnete waren die Stapelholmer Tanz- und Trachtengruppe sowie die Fit & Dance Company aus Kropp. Mehrere hundert Besucher verfolgten das Geschehen auf der Bühne, durch das Heike Götz, bekannt aus der NDR Landpartie, souverän und gekonnt führte. Zwischendurch haben unterschiedliche Interviewpartner über das Thema „Rund ums Rad“ oder die Förderprogramme der AktivRegionen berichtet. „Wir sind mehr als zufrieden. Mehrere tausend Besucher waren über den Tag verteilt auf dem Gelände und zeitweise waren wir fast froh, dass ein paar wieder gegangen sind“, schmunzelt Yannek Drees, Geschäftsführer der Eider-Treene-Sorge GmbH. „Sehr viele Aussteller haben uns bereits eine positive Rückmeldung gegeben und wären beim nächsten Mal gern wieder dabei“, so Drees weiter. Am Ende konnte durch den Losverkauf für Preise in uns aus der Region eine Spende von 343 Euro an die DLRG Jugend Kropp übergeben werden. Der nächste Regionaltag wird voraussichtlich in zwei Jahren stattfinden.

Cookie Hinweis und Einstellungen

Wir verwenden Cookies und Komponenten, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten und auf Basis von Analysen unsere Webseite weiter zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, welche Cookies und Komponenten wir verwenden dürfen.

Bitte beachten Sie, dass technisch notwendige Cookies gesetzt werden müssen, um den Betrieb der Webseite sicherstellen zu können.

Weitere Informationen auch in unseren Datenschutzinformationen