Titel Naturlandschaft
Titel Naturlandschaft

Natur und Landschaft

Schleswig-Holsteins größtes zusammenhängendes Niederungsgebiet

Die Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge zählt mit ca. 160.000 ha zu den letzten weitgehend unzerschnittenen Niederungsgebieten Europas. Durch die reiche Naturausstattung und die große biologische Vielfalt ist sie eine der herausragenden Landschaften Schleswig-Holsteins.

Charakteristisch sind die weiträumigen Grünlandniederungen der Flüsse Eider, Treene und Sorge. Hier sind Hoch- und Niedermoore, großflächige Röhrichte und artenreiche Feuchtwiesen sowie natürliche Flachseen eingestreut. Altmoränenreste (sog. Holme) mit Knicks und eindrucksvolle Laubmischwälder ragen aus ihnen wie Inseln hervor.

Im Laufe der Jahrhunderte wurde diese ehemals vom Wasser geprägte Landschaft stark verändert und für die Landwirtschaft kultiviert. Doch noch heute kommen hier viele seltene Tier- und Pflanzenarten vor: Die Flusslandschaft ist für ihren Weißstorch-Bestand weit bekannt. Hinzu kommen neben Wiesenvögeln wie Kiebitz, Uferschnepfe und Bekassine auch Blaukehlchen und andere Vogelarten. Im Winter zu Zeiten des Vogelzugs trifft man auf Goldregenpfeifer, Gänse, Sing- und Zwergschwäne. Für Zwergschwäne ist die Niederung das wichtigste deutsche Rastgebiet auf ihrem Zug in die sibirischen Brutgebiete.

Der Naturschutz hat sich zum Ziel gesetzt, die Lebensräume in der Region zu erhalten, zu verbessern und zu vernetzen. Insgesamt sind hierfür bisher mehr als 17.000 ha gesichert, als Natura 2000-Gebiete benannt und in ein Biotopverbundsystem eingebunden.

Naturkundliche Führungen im Wilden Moor

Das Wilde Moor ist die größte Moorlandschaft im Kreis Nordfriesland. Am südwestlichen Rande der hohen Husumer Geest gelegen, ist das Wilde Moor bei Schwabstedt/Winnert ein bedeutendes Element des nacheiszeitlich geprägten Naturraumes. Erfahren Sie mehr über die eiszeitlichen Ablagerungen und damit über die Entstehung des Wilden Moores mit seinen Randzonen. Winzige Landschaftsgestalter wie z.B. Torfmoose und deren Bedeutung für das Klima werden genauer betrachtet und unter die Lupe genommen. Es wird darauf eingegangen, welchen Einfluss Moore auf unser Klima haben und was Moore nebenbei bewirken. Ein Einblick in die besonderen und typischen tierischen Lebensgemeinschaften rundet den Spaziergang ab.

  • Wann:  29. Juni 2024, 27. Juli 2024, 31. August 2024, jeweils 10.00 Uhr oder nach Absprache (Einzel- oder Gruppenanmeldungen sind möglich)
  • Wo: Parkplatz direkt am westlichen Ortseingang Hollbüllhuus (Ein hölzernes Hinweisschild mit der weißen Aufschrift -Wildes Moor und Moorlehrpfad- weist den Parkplatz aus)
  • Dauer: ca. 2 Stunden
  • Wege: gut begehbarer Feldweg sowie Holzbohlensteg (den Erfordernissen von Rollstühlen entsprechend gestaltet), Sitzmöglichkeiten sind auf dem Bohlenweg vorhanden
  • Wegestrecke: Feldweg ca. 1,5 Kilometer, Bohlensteg ca. 400 Meter
  • Hunde: erlaubt (ganzjährig an der Leine zu führen)
  • Kosten: Erwachsene: 8,00 EUR // Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre: frei
  • Teilnehmerzahl:  max. 25 Personen

Anmeldung und Kontakt: 

Verein für Naturschutz und Landschaftspflege Mittleres Nordfriesland e.V.
Holger Jargsdorf (Zertifizierter Natur- und Landschaftsführer)
04846-2120054
0160-92443523
 hjrgsdrfyhd

Natur erleben

Lebensräume

Integrierte Station

Arten

Infomaterial

Landschaftsgeschichte

Cookie Hinweis und Einstellungen

Wir verwenden Cookies und Komponenten, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten und auf Basis von Analysen unsere Webseite weiter zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, welche Cookies und Komponenten wir verwenden dürfen.

Bitte beachten Sie, dass technisch notwendige Cookies gesetzt werden müssen, um den Betrieb der Webseite sicherstellen zu können.

Weitere Informationen auch in unseren Datenschutzinformationen